Filters
Marke
  1. ACTEON
  2. DÜRR DENTAL
  3. EMS
  4. KaVo
  5. MK-dent
  6. NSK
Hersteller
  1. Acteon Germany GmbH
  2. Dürr Dental AG
  3. EMS Electro Medical Systems GmbH
  4. KaVo Dental GmbH
  5. MK-dent GmbH
  6. NSK Europe GmbH
  7. Renfert GmbH
  8. Ronvig Dental Mfg. A/S
Farbe
Preis
-
Lagerbestand

Artikel 1-16 von 29

Seite
pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Pulverstrahlgeräte

Artikel 1-16 von 29

Seite
pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Pulverstrahlgeräte für die PZR (professionelle Zahnreinigung) in der Zahnarztpraxis

Die Abtragung von Plaque, starken Zahnbelägen und Zahnstein spielt in der professionellen Zahnreinigung während einer Prophylaxe-Sitzung in der Zahnarztpraxis eine wichtige Rolle. Um Plaque sicher und effektiv zugleich abtragen zu können, werden neben den konservativen Behandlungen mit Handinstrumenten in Form von Scalern auch elektrisch betriebene Geräte verwendet. Die Anwendung von Pulverstrahlgeräten in der PZR hat sich in der Praxis mehr als bewährt.
Im Oral Care Center Onlineshop bieten wir Ihnen eine breites Sortiment unterschiedlicher Pulverstrahlgeräte namhafter Hersteller wie DÜRR DENTAL und EMS.

Welche Anwendungsbereiche eignen sich für ein Pulverstrahlgerät?

In der Regel haben Behandlungen mit einem Pulverstrahlgerät zum Ziel den supra- und subgingivalen Biofilm zu entfernen beziehungsweise zu reduzieren und eine möglichst glatte Zahnoberfläche zu schaffen.

In der folgenden Übersicht finden Sie weitere Einsatzmöglichkeiten für Pulverstrahlgeräte.

  • Aktive oder unterstützende Parodontitis-Therapie: Plaque-Entfernung (subgingival)
  • Reinigung fester Zahnspangen
  • Halitosis-Therapie: Reinigen der Zunge und Weichgewebe
  • Reinigen von Restaurationen, der schwer zugänglich sind
  • Reinigen von Implantatoberflächen mit zusätzlichem Biofilmmanagement
  • Als Vorbehandlung vor kieferorthopädischen Maßnahmen und Fissurenversiegelungen
  • Beseitigung von Zahnverfärbungen, die durch Kaffee, Tee oder Nikotin entstanden sind sowie auch Verfärbungen hervorgerufen durch Chlorhexidin
  • Kontinuierliche Reduktion der Bakterien im Mundraum bei Erkrankungen wie beispielsweise Diabetes und Rheuma
  • Behandlung von Periimplantitis und Mukositis

Kontraindikationen

  • Freiliegende Zahnhälse
  • White Spots
  • Schmelzreifungsphase
  • Asthma
  • Niereninsuffizienz
  • Salzdiät
  • Bronchitis
  • Patient:innen mit einer Zitrusallergie

Wie funktioniert ein Pulverstrahlgerät?

Die Funktionsweise von Pulverstrahlgeräten richtet sich nach dem Prinzip der kinetischen Energie. Mittels eines Luftstroms werden kleinste Pulverpartikel in Bewegung gesetzt. Trifft ein Pulverpartikel auf die Zahnoberfläche, überträgt sich die Bewegungsenergie auf die Oberfläche und hat einen Substanzabtrag zur Folge.

Was für unterschiedliche Pulverstrahlgeräte gibt es?

Bei Pulverstrahlgeräten unterscheidet man in der Regel zwischen zwei verschiedenen Varianten: ein Pulverstrahl-Standgerät und ein Pulverstrahl Handy.

Ein Pulverstrahl-Standgerät ist besonders für große Zahnarztpraxen, die viele Prophylaxe-Patient:innen behandeln, zu empfehlen. Ein Pulverstrahl-Standgerät verfügt nicht nur über mehrere Einstellungsmöglichkeiten, die auf die jeweilige Indikation angepasst werden können, sondern auch über einen größeren Pulvertank und ein leichteres Handstück.

Ein Pulverstrahl Handy, wie beispielsweise das Lunos MyLunos Pulverstrahlgerät von Dürr, ist eher für kürzere Prophylaxe-Einheiten sinnvoll und weist gegenüber Standgeräten einen geringeren Einsatzspektrum auf. Nichtsdestotrotz begeistern Pulverstrahl Handys mit ihrem besonders guten Handling, dank kleiner Größe und weniger Gewicht.

Außerdem unterscheiden sich Pulverstrahlgeräte zusätzlich in Ihrer Art, wie Sie den Biofilm abtragen und wofür man sie einsetzt. So gibt es Standard-Pulverstrahlgeräte, die mit Wasser, Druckluft und Pulver reinigen und lediglich am supragingivalen Bereich angewendet werden sollen. Weiter gibt es Pulverstrahlgeräte, die mit Wasser, Pulver, Luft und Ultraschall funktionieren. Solch ein Pulverstrahlgerät arbeitet bis in die tiefsten Parodontaltaschen und beseitigt auch besonders harte Ablagerungen.

Welche Arten von Pulver gibt es für Pulverstrahlgeräte?

Es gibt Pulver für das Pulverstrahlgerät in Form von Natriumkarbonat und auf Basis von Glycin, Erythrit oder Trehalose. Es sollte immer nach Indikation entschieden werden, welches Pulver zur Anwendung kommt. Für die normale professionelle Zahnreinigung (PZR) eignet sich Natriumbikarbonat. Sie erhalten verschiedene Reinigungspulver in unserem OCC Onlineshop.

Worauf müssen Sie achten bei der Verwendung eines Pulverstrahlgeräts?

Im Zeichen des Infektionsschutzes sollte bei der Anwendung eines Pulverstrahlgerätes zuvor der Patient oder die Patientin mit einer 0,2 %-igen Chlorhexidindiglukonat- Spüllösung spülen, um Bakterien und Viren abzutöten – geht nicht zuletzt ein erhöhtes Infektionsrisiko für Behandelnde und Patient:innen aus.
Zudem sollte das Pulverstrahlgerät über eine leistungsfähige Absaugung verfügen und die Wasserstärke gemäß herstellerangaben korrekt eingestellt werden. Eine direkte Absaugtechnik mit einer großen Kanüle mit Nebenlufteinlässen und der Einsatz eines zusätzlichen Speichelsaugers sorgen außerdem einen guten Beitrag zum Schutz vor Infektionen. Führen Sie im Anschluss an die Behandlung eine korrekte Stoßlüftung des Behandlungszimmers durch, um das Ansteckungsrisiko über Aerosole in der Luft zu reduzieren.