Preis
-
Material
Lagerbestand

7 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Zahnsonden für die zahnärztliche Diagnostik

7 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Zahnsonde – Das dentale Handinstrument für eine professionelle Diagnostik

Die Sonde, auch Zahnsonde genannt, gehört zu dem Bereich der dentalen Handinstrumente, die für die Diagnostik eingesetzt werden. Viele Anwendungsgebiete in der Zahnmedizin profitieren von einer Zahnsonde. Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der Sonde in der Zahnarztpraxis. Im Oral Care Center bieten wir Ihnen ein vielseitiges Sortimentsangebot an hochwertigen Zahnsoden.

Wann wird eine Zahnsonde angewendet?

In der Regel wird eine Zahnsonde während der Diagnostik in der Zahnarztpraxis verwendet. Das bekannteste Anwendungsgebiet der Zahnsonde ist für viele die Kariesdiagnostik während der Prophylaxe-Behandlung bei der Zahnärztin oder dem Zahnarzt. Zu Beginn lässt sich Karies im Regelfall nicht zuerst an den Zahnverfärbungen erkennen, daher wird der Zahn zur Diagnostik sanft mit einer Sonde abgeklopft. Ein gesunder und vitaler Zahn gibt bei dem Abklopfen mit der Zahnsonde einen leichten Klirrton ab. Ist dieser Ton nicht zu hören, dann ist der Zahnschmelz bereits angegriffen. Zur Kariesdiagnostik mit einer Sonde wird empfohlen, auf eine eher stumpfe Zahnsonde zurückzugreifen. Mit einer spitzen Sonde kann ansonsten im schlimmsten Fall der Zahnschmelz bei der Untersuchung beschädigt werden.

Ein weiterer Bereich, in dem eine Zahnsonde zur Anwendung kommt, ist die Endodontie. Während einer endodontischen Diagnostik wird die Tiefe der Zahnwurzelhöhlen bestimmt. Weiter lassen sich mithilfe einer Sonde auch Fremdkörper zwischen den Zähnen, Zementreste sowie überstehende Füllungsränder entfernen. Im Unterschied zu einem breiteren Scaler, der in diesen Fällen auch gern verwendet wird, kann eine Sonde dank der sehr scharf geschliffenen Spitze Kleinstmengen von diesen störenden Dingen beseitigen.

Wie ist eine Zahnsonde aufgebaut?

Eine Zahnsonde besteht aus dem Griff und der Instrumentenspitze. Der Handgriff der Sonde ist zumeist rund oder auch achteckig. Eine Zahnsonde besitzt entweder eine Instrumentenspitze oder kann auch an beiden Enden eine Spitze besitzen, die sich dann mitunter in ihrer Form voneinander unterscheiden. Eine Zahnsonde mit zwei gegenüberliegenden Spitzen ist während längeren Behandlungen von Vorteil, weil dann nicht so oft das Handinstrument gewechselt werden muss.

Die Zahnsonden-Spitze ist im Regelfall an beiden Seiten besonders scharf geschliffen. Befestigt ist die Sonde an einem im 45°-Winkel abgeknickten oder auch rumgebogenem Metall zwischen dem Handgriff und der Spitze. Für jeden Zahnbereich lässt sich deswegen das passende Handinstrument, die passende Zahnsonde, finden. Bei den Backenzähnen wird in der Regel auf gebogene Spitzen zurückgegriffen.

Aus welchem Material besteht eine Sonde?

Eine Zahnsonde kann aus verschiedenen Materialien bestehen und damit verschiedene besondere Eigenschaften haben. Zum Beispiel gibt es Zahnsonden für den Einmalgebrauch. Hier besteht der Griff der Sonde aus Kunststoff. Bei Mehrweg-Zahnsonden wird hingegen auf Materialien zurückgegriffen, die sich optimal sterilisieren lassen, wie zum Bespiel Edelstahl.

Zahnsonden für eine optimale Diagnostik in der Zahnarztpraxis online kaufen bei oral Care Center

Kaufen Sie im OCC Onlineshop ganz bequem online Zahnsonden und weitere Handinstrumente für die Zahnarztpraxis zum besten Preis-Leistungsverhältnis. Entdecken Sie dental Instrumente vieler verschiedener Hersteller.